"To The Point of Love" (Zur Liebe hin)

Stefan Albert, Stefan Luna, Stephan Tikatsch

 

Ideal Background

"To The Point Of Love" is a live art project of a very special kind. The concept includes the fusion of the different forms of art, through reflecting, working, creating and staging together. A dynamic, energizing, emotional, coeval functioning Synthesis of the Arts, orientated to the future.

We have chosen the symphony as our genre. Synergetic and synesthesial vibrations, to enrich adventure- worlds.

 

Project description

The first event, subtitled “The men who bend the rain” takes place on Saturday, the 10th of December, at 8p.m. in the Café “Frame” in 28, Jäger Street, 1200 Vienna.

The course of this event is the following:
At 8 p.m. selected paintings and a projection of the complete work of the painter Stefan Luna will be presented.
Ex 9 p.m. the evening will be divided in two parts.
Both will be started and closed with music by Stefan Albert, played by a CD-Player.
In between Stephan Tikatsch will recite (in the first part the theme will be the human being,
in the second part, love) his texts and poems accompanied by life played guitar music,
by Stefan Albert, especially composed for the pieces.
During the two parts, the first will take 50 min., the second, 40 min., Stefan Luna will paint, interrupted by a break of 30 min. At the end of this life art performance, paintings will be projected again and the Artists will answer questions.

Work in process
More Projects will follow. We already started working on new stuff. We will realise a photo-  and film documentation.

 

Play sound              

 

    

    

            

 

Text by Stephan Tikatsch

Du

Ich fließe zu dir
wie eine Trähe von dir
bin Teil deiner Gefühle,
die sich dartun im Gewühle
des Erlebens so stark
und zu Ding werden mit Mark

Ich fließe zu dir wie -
eine Träne von dir
Heb die Gewalten der Weltauf
wie du sie von hier
und überwinde das Fallen des Stofflichen Bebens,
um zu dir zu kommen ohne Aufhebens

Ich fließe zu dir
wie eine Trähe von dir
und mach keinen Schatten darum
Auch wenn Lichter, die stumm
dahinschmelzen vor uns beiden und
uns völlig für einander entscheiden,
ist nichts was uns graut,
da es uns fremd ist, und vertraut

 

Am Ende kitzelt mich der Tod
mit einer schwarzen Feder auf der Fußsohle.
Und wenn ich dann lache, beginnt mein Auftritt.

 

Brauch den Tod
Brauch das Leben
Brauch den Fall
Brauch das Heben

Doch das gehoben werden
brauch ich mehr als Irgendwas
Und wenn da nichts ist,
keine Kraft die mir sonnt,
ist alles leer
Alles
Auch der Tod, der Fall, das Leben

Darum muß ich mich erheben

 

Nur mit euch

Auf weitem Land einst ging ich
Ein Gefühl kam mir entgegen
Es kam näher in meinem Kreisen,
nahm meine Gestalt an
Es sah aus wie ich.
Ich rannte darauf zu und brachte es um

Heute bin ich älter
und wandere auf Ebenen
Ich treffe auf Leichen von Gefühlen,
welche einst auf mich zugingen
und die ich niedermetzelte
weil ich sie für Zombies hielt
Umsonst - Sie sind nicht verwest, nicht erlöst

Und ich bin überglücklich
und zu tiefst geführt,
sie noch aufnehmen zu können in mir,
auch wennsie im Augenblick altern
und mir die Sterblichkeit zeigen
Meine Sterblichkeit - das Gefühl zu leben

Und schön langsam kommt mir etwas entgegen,
was nicht meines ist und sich doch
in mir geborgen fühlen kann.

 

Und ihr sagt
obwohl ihr nicht redet
und sprecht von der Meinung

Und ihr schaut
obwohl ihr nicht sehet,
weil ihr blickt nicht ins Aug

Und ihr fürchtet
obwohl ihr nicht zittert
und habt Angst bei dem Schrecken

Und ihr liebt

 

Der leichte Schauer
vor dem ersten Blick, den ich dir schenke

Die Wahrheit voller Sanftmut,
wie sie durch uns rieselt,
wie wild geworden

Deine Lippen spielen die Symphonie
und ich höre sie kirschrot,
wie sie mich mitnehmen
zu dir
Und ich fühl' mich wie
ein Bonbon
und wie das Kleinkind,
das darum bettelt
Doch ich muß nicht einmal darum bitten

Ich zergeh' bereits

 

Paintings by Stefan Luna

             
  
            

            

   

 

Stefan Luna

Born in 1965, in Seeboden at the Millstätter Lake in Carinthia.
He lives and works in Vienna.
He makes drawings, paintings, sculptures and actions.
He exhibited in Carinthia, Paris, Ibiza, New York and Vienna.

 

Stephan Tikatsch

Born in 1974, in Vienna.
Lives and works in Vienna.
Started his career by building pianos and playing the electric guitar.
Very early begins to write and discovers painting and photography.
Theatre music, concerts, exhibitions and lectures show his artistic diversity.

 

back